Egino II. von Urach

kam 1185 als ältester Sohn des Grafen Egino I. von Urach und Agnes von Zähringen zur Welt.

Er war verheiratet mit Adelheid von Neuffen, der Erbin von Achalm.

Egino II. war schon früh Mitregent seines Vaters. Er engagierte sich 1218 entschieden

gegen die Staufer im Erbkrieg um Zähringen und geriet deshalb gegen Kaiser Friedrich II.

Die Streitigkeiten wurden letztlich zu seinen und seines Vaters Gunsten gelöst. Er bekam

unter anderem die Vogtei von St. Peter und war Vogt von Tennenbach.

Egino wurde zeitweise Graf von Achalm und half seinem Schwager gegen die Bischöfe

von Straßburg.

Seinen Lebensabend verbrachte er auf dem Familiensitz Burg Hohenurach, wo er

1235 verstarb.